Geschichte/Sozialkunde

Die Kenntnis der Vergangenheit ist unverzichtbar für die Analyse der Gegenwart.

Wenn wir uns der Vergangenheit erinnern, dürfen wir nicht außer acht lassen, dass sie zwar keine Illusion, aber doch etwas schwer Fassbares ist, eine Ansammlung verschatteter, mit Mehrdeutigkeiten , Wunschdenken und allzu großen Vereinfachungen gesättigter Erinnerungen. Und doch lässt sich dort etwas sehen, etwas lernen…“

(Neil Postman, Die zweite Aufklärung)

An Geschichten aus der Geschichte kommt keiner vorbei, und oft sind sie im täglichen Leben versteckt: In der Familie, auf den Wegen, die man täglich zurücklegt. Auch in den Nachrichten, die man hört und sieht, Nachrichten, z.B. von Konflikten und von den viel zu vielen Kriegen, die noch bis in unsere Gegenwart hinein geführt werden.

Diese Geschichten aus der Geschichte scheinen aber auch oft sehr weit entfernt zu sein. Selbst in der Geschichte des eigenen Landes scheinen einem die Menschen aus vergangenen Epochen fremd zu sein. Das macht es nicht immer leicht, sich mit diesem Fach auseinanderzusetzen; nicht immer scheint das, was in vergangenen Zeiten geschehen ist, unmittelbar wichtig für das Heute und Jetzt zu sein.

Der Unterricht im Fach Geschichte will diese mehr oder minder weiten Entfernungen verkürzen und das manchmal komplizierte Gewirr von Wegen durch die Geschichte übersichtlicher gestalten.

Hinweise zu den schriftlichen Abitur-Prüfungen

Die Prüfungsschwerpunkte Geschichte 2017/2018 Leistungskurs können Sie hier finden.
Die Prüfungsschwerpunkte Geschichte 2017/2018 Grundkurs können Sie hier finden.

Die Prüfungsschwerpunkte Geschichte 2018/2019 Leistungskurs können Sie hier finden.
Die Prüfungsschwerpunkte Geschichte 2018/2019 Grundkurs können Sie hier finden.

Hinweise zur Abitur-Präsentationsprüfung

Die Gestaltungsrichtlinie für die schriftliche Ausarbeitung zur Präsentationsprüfung im Rahmen der fünften Prüfungskomponente im Abitur finden Sie hier.